Kategorie: news

Neu Ulm Spartans - Würzburg Panthers

Mainpost Artikel zur KickOff Veranstaltung

Artikel Mainpost vom 24.01.2018

Footballer wollen Verein gründen

Die Herrenabteilung American-Football will sich zum 1. Januar 2019 von den Freien Turnern Würzburg trennen und einen eigenen Verein gründen. Das gaben Martin Hanselmann, der Trainer der Panthers, und PR-Manager Peter Kuhn am Samstag auf der Saison-Auftakt-Veranstaltung des Regionalligisten im Jazz Keller auf dem Bürgerbräu-Gelände bekannt. „Wir haben uns in großer Einigkeit zu diesem Schritt entschlossen“, sagte Kuhn. Die Jugendabteilung soll bei der FTW verbleiben. Laut Vorsitzendem Markus Schüll soll aber die Ligalizenz für die Herren dem neuen Verein mit allen Rechten und Pflichten übergeben werden. „Wir bedanken uns herzlich für die vorbildliche Unterstützung in den vergangenen Jahren“, sagte Hanselmann.

Engpässe bei der Nutzung des Sportgeländes
Grund für die Gründung eines eigenen Vereins ist die Platzsituation. So teilten sich die Panther bisher das Gelände an der Mergentheimer Straße mit den anderen Abteilungen der Freien Turner, die nicht immer darüber amüsiert waren, in welchen Zustand sie den Platz nach einem umkämpften Football-Spiel vorfanden. Gerade im Sommer gab es bei der Nutzung außerdem immer wieder Engpässe. Und: Zu den Heimspielen kamen regelmäßig einige hundert Besucher – Tendenz steigend. Dafür sind weder die sanitären Anlagen ausgelegt, noch sind genügend Parkplätze da. Kurzum: Das Geländer der Freien Turner ist mit drei Fußball- und drei Football-Abteilungen schlichtweg überlastet.

Bewerbung um die Leigthon Barracks
So hatten sich Hanselmann und Schüll schon im vergangen Jahr um die Leighton Barracks beworben, um dort ein Trainingsgelände nach amerikanischen Vorbild für die Footballer zu errichten. Letztendlich entschied der Stadtrat, das Gelände an den FC Würzburger Kickers zu geben, so dass die Verantwortlichen gezwungen waren, nach neuen Lösungen zu suchen und zu dem Schluss kamen: ein eigener Verein muss her. „Dann können wir auch Entscheidungen schneller treffen. Eine Satzung haben wir bereits entworfen“, sagte Kuhn. Auch wenn die Würzburg Panthers 2018 noch Teil der FTW bleiben, werden die Heimspiele ab diesem Jahr bereits am Sportplatz in der Feggrube stattfinden.

Headcoach Hanselmann hat viel vor
Sportlich hat sich der ambitionierte Hanselmann, der die Panthers 2015 übernommen und in die Regionalliga (die dritthöchste Liga Deutschlands) geführt hat, einiges vorgenommen. „Es liegen noch zwei Ligen vor uns“, sagte er am Samstag und machte keinen Hehl daraus, dass er seine Mannschaft aufsteigen sehen will. Im Profibereich kennt sich der gebürtige Rothenburger aus, hat unter anderem den Football-Erstligisten Cologne Falcons und die deutsche Nationalmannschaft gecoacht, mit der 2001 Europameister wurde.

Trainingsbeginn am 2. März
Für sein aktuelles Team beginnt das Training am 2. März auf dem Kunstrasenplatz in Oberdürrbach. Danach bittet Hanselmann dreimal die Woche an unterschiedlichen Orten zu Übungseinheiten, bevor seine Jungs im April Vorbereitungsspiel gegen die Bundesligisten Munich Cowboys und Ingolstadt Dukes bestreiten. „Aus diesen Partien können wir viel für uns mitnehmen. Wir machen diesen Aufriss ja nicht, um in der dritten Liga zu bleiben“, fand der Headcoach, der in Würzburg großes Potenzial sieht, deutliche Worte.

Testspiele gegen Bundeligisten
In die Liga starten die Panthers am Wochenende des 28./29. April gegen die Mannschaft Landsberg X-Press. Das erste Heimspiel findet am 6. Mai gegen die Neu-Ulm Spartans statt. Mit in der Liga sind außerdem die Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck, die Munich Rangers, die Burghausen Crusaders und die Passau Priates.

Wiedersehen mit einem alten Bekannten?
Wenn alles glatt geht könnte es für die Panthers außerdem bald ein Wiesersehen mit einem alten Bekannten geben: Estrus Crayton. Der Top-Star der deutschen American-Football-Szene hatte das Hanselmann-Team bereits 2016 im Aufstiegskampf unterstützt. „Wir versuchen, Estrus nach Würzburg zu bringen“, sagte der Headcoach, der aber noch keine Prognose wagen wollte, ob das klappt. Man habe „einige Abgänge zu verzeichnen, die wehtun“ und werde auf jeden Fall noch einen Linebacker holen, der auch coachen kann, und eine Quarterback. Bange ist Hanselmann um die Zukunft jedenfalls nicht: „Ich glaube, dass wir den richtigen Weg gehen.“

Quelle: http://www.mainpost.de/sport/wuerzburg/Abteilungen-Buergerbraeu-Gelaende-Cowboys-Deutsche-Nationalmannschaften-Europameister-Oberduerrbach-Quarterbacks-Sportgelaende-Sportler-im-Bereich-Turnsport-Footballer-wollen-Verein-gruenden;art786,9871004
© Main-Post 2018

Trainingsauftakt 2018

Gestern ging es wieder los mit unserem Head Coach Martin Hanselmann.
Der perfekte Einstieg für jeden der Lust hat eine der BESTEN Sportarten anzufangen!
Kommt einfach vorbei und überzeugt Euch selbst.
Mittwoch: Don Bosco 19:00 Uhr
Samstag: Sanderrasen 14:00 Uhr

Alle weiteren Infos gibts am Samstag 20.01. bei unserem KICK OFF Event auf dem Bürgerbräu Gelände im Jazz Keller.
Los gehts dort um 16:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!

Fanartikel

UNSERE Fanware!
Auf Instagram konnten schon einige hinter unsere Kulissen schauen und eben unser neuestes Projekt bestaunen.
#24 Sebastian, #44 Hagen, #13J Noah und unsere liebe Sophia als Models für unsere neue Fanware.
Wahnsinn es hat so Spaß gemacht und wir finden dass kann man auch bei unseren Models sehen.

Hier für EUCH der erste Teil unseres Shootings!

Unsere neue Fanware könnt ihr online unter fanshop@wuerzburg-panthers.com bestellen und unsere Caps direkt in der City shoppen bei Optik Wagenbrenner (Bronnbachergasse 37)

Sponsoring

Wieder eine tolle und erfolgreiche Woche für die Panthers.

Jopp und Gerber Hörgeräte sind wieder mit an Bord oder besser gesagt an der Sideline.
Diese Woche hat das Hörgeräte Geschäft sein Engagement um den lokalen American Football Club auch für das kommende Jahr bestätigt.
Die Unterstützung wurde sogar nochmals für die kommende Saison erhöht.

Wir freuen uns auf die weiterhin tolle Zusammenarbeit!

Automatische Passverlängerung

Die Würzburg Panthers verlängern, für die Saison 2018, die Seniors-Spielpässe wie folgt:

Mehmet Umut Akyol
Dominic Altinpinar
Martin Benedikt
Alexander Bloos
David Brand
Johannes Brandt
Matthias Büttner
Phillip Büttner
Felix Dahle
Steffen Deppisch
Hannes Dörrer
Thorsten Fleischmann
Constantin Fuchs
Josefe Garcia
Mervin Götzelmann
Lorenz Gradl
Maximilian Häberlein
Felix Hein
Bastian Heitling
Fabian Henninger
Florian Hensch
Michael Herkert
Florian Hiel
Sebastian Hilpert
Michael Hoffmann
Jochen Kaufmann
Jan Klopp
Philip Krämer
Hagen Krauss
Lars Küpperbusch
Lorenz Liebler
Kennard Lindsay
Fabian Maier
Erik Manderfield
Sebastiano Mangiagli
André Matern
Cristoph Meister
Maurizio Menini
Patrick Mikosch
Daniel Mirus
Lennart Müller-Scholden
Jan Münzel
Nicolas Nersinger
Maximilian Ohr
David Pardela
Zachary Patience
Torsten Reinhard
Sebastian Robinson
Timothy Robinson
Daniel Rubalcado
Christian Sattes
Nico Schipp
Sebastian Schlagmüller
Frederik Schneider
Stefan Schneider
Malte Scholz
Jean-Marie Schubert
Thomas Schulze
David Schuster
Jarard Smith
Yann Speyer
Lukas Thanhäuser
Steffen Urlaub
Marcel Waleska
Marcel Weck

Die Würzburg Panthers verlängern, für die Saison 2018, die U19 Spielerpässe wie folgt:

Tim Burkard          

Marvin Smital

Mika Eißner

Frederic Latour

Tobias Popp

Denis Ruhl

Silas Ronge

Marcel Kinner

Devonte Holmes

Jermaine Naugher

Nicolas Colon Lugo

 

Die Würzburg Panthers verlängern, für die Saison 2018, die Flag U15 Spielerpässe wie folgt:

           Erik Dreits

           Merlin Schmidt

           Sonalp Yilmaz

           Nick Kunz

           Finn Kunz

           David Ruhl

           Samantha Ruhl

           Aleeke Anderson

           Marlon Logan

 

Auszug aus der Bundesspielordnung (BSO):

47 Passverlängerung
Der Verein teilt der Passstelle zum 15. Dezember des Vorjahres mit, welche seiner Spielerberechtigungen für die kommende Saison verlängert werden sollen. Eine Zustimmungserklärung des Spielers ist nicht notwendig.
Danach ist eine Verlängerung der Spielberechtigung nur mit der persönlichen und eigenhändigen schriftlichen Zustimmung des Spielers zulässig. Diese Erklärung muss im Original eingereicht werden.

60 Wechselbestimmungen
…Informiert ein Verein den Spieler nicht, dass er den Spielerpass im Zeitfenster bis zum 15. Dezember für die kommende Saison verlängert hat, und ein anderer Verein beantragt zu einem späteren Zeitpunkt einen Spielerpass, so entfällt bei dem Wechsel die Wechselsperre. Nimmt der Spieler für einen Verein an einem Spiel teil, so bringt er dadurch zum Ausdruck, dass er für diesen Verein eine Spielberechtigung erwerben will. In diesem Fall kann er sich nicht auf eine fehlende Information durch seinen Verein berufen.
Die Beweislast für den Zugang der Information des Spielers trägt grundsätzlich der Verein. Es reicht jedoch aus, wenn der Verein die Information, für welche Spieler er die Spielerpässe verlängert hat, auf seiner offiziellen Vereinshomepage in einem öffentlich zugänglichen Bereich veröffentlicht hat. In diesem Fall muss der Verein nur den Zeitpunkt der Veröffentlichung belegen…

Neue Panthers Fanartikel

Die neuen Würzburg Panthers Caps gibt es ab sofort bei Optik Wagenbrenner (Bronnbachergasse 37, 97070 Würzburg)
Bis Weihnachten zum Sonderpreis von 30€/Stück. 

         

Außerdem ab jetzt online bestellbar:

Panthers – T-Shirt (blau oder grau): 12€ + Versandkosten
Panthers – Hoodie: (blau oder grau): 24€ + Versandkosten
Panthers – Longsleeve (blau oder grau): 15€ + Versandkosten

Schreibt einfach eine Mail mit euren Wünschen an  fanshop@wuerzburg-panthers.com

 

 

Erfolgreiche Saison 2017

Die American Football Abteilung der Freien Turner Würzburg zog während der jährlichen Abteilungssitzung eine positive Bilanz. Die Abteilungsleitung präsentierte den anwesenden Mitgliedern gute sportliche und organisatorische Ergebnisse und bot einen Ausblick auf die Planung für die Regionalliga Saison  2018.

Cheftrainer Martin Hanselmann fasste die Saison 2017 für die Mitglieder zusammen und konnte auf viele Höhepunkte verweisen. Sportlich wurde im ersten Jahr in der Regionalliga eine ausgeglichene Bilanz mit 6 Siegen zu 6 Niederlagen erreicht. Dabei konnte, bis auf den Aufsteiger Straubing, jedes Team mindestens einmal bezwungen werden. Mit diesen Ergebnissen zeigte das Team, dass es in der Liga mitspielen kann und ausreichend Potential hat. Ein erstes Highlight des Jahres war sportlich das Vorbereitungsspiel gegen die Dresden Monarchs. Vor einer großen Kulisse war es für die Spieler ein tolles Erlebnis gegen eine Mannschaft der ersten Bundesliga an zu treten.

Auch organisatorisch konnte man sich in 2017 verbessern. Die Heimspiele der Panthers wurden im Durchschnitt von über 500 begeisterten Fans gesehen. Zum Saisonabschluss wurde dann erstmals die Marke von 700 Zuschauern und Zuschauerinnen geknackt.

Das Budget konnte erfolgreich eingeworben werden und wurde eingehalten. Es wurden zudem neue Unterstützer und Unterstützerinnen für den Sport gefunden. Auch hier deutet  sich ein sehr positiver Trend für die kommenden Jahre an.

Insgesamt zeigt sich die Abteilung mit dem Jahr 2017 sehr zufrieden und man blickt mit Spannung und Tatkraft in die Zukunft.

Die Planungen für die Saison 2018 laufen bereits auf Hochtouren. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg sucht man nach einer neuen, größeren Spielstätte für die Heimspiele der nächsten Saison. Hier gibt es bereits konkrete Vorschläge. Die Fans können sich auf eine tolle Atmosphäre während der Spiele freuen.