Kategorie: news

Würzburg Panthers feiern ersten Saisonsieg

Der Heimspielauftakt der Würzburg Panthers in die Regionalliga Saison 2018 ist gelungen. Mit 22:20 konnte man die Spartans aus Neu-Ulm bei perfektem Footballwetter in der heimischen Feggrube schlagen und feierte nach der deutlichen Niederlage in Landsberg ein wichtiges Erfolgserlebnis. Vor dem Spiel sorgte der Spielmannszug der Kolpingsfamilie Lohr am Main für tolle Stimmung, die die Würzburger auch direkt umsetzen konnten.
Quarterback war Panthers Eigengewächs Benedikt Dörfel, der im ersten Drive des Spiels Tight End Sebastian Hilpert für einen 20 Yard Touchdown Pass fand. Der anschließende Extrapunkt gelang ebenso (Martin Benedikt). Der Kick-Off der Würzburger wurde von Neu-Ulm postwendend in die Panthers Endzone getragen und so stand es Mitte des ersten Viertels 7:7.
Im zweiten Viertel hatten die Panthers ihre stärkste Phase. Die Defense stoppte die Neu-Ulmer ein ums andere Mal und zwangen sie zu punten (also den Ball wieder zu den Panthers zurückzuschießen). Im Angriff gelang es den beiden Running Backs, Nico Nersinger mit einem 10 Yard Touchdown Lauf und Mervin Götzelmann aus einem Yard Entfernung, den Vorsprung auf 20:7 auszubauen. Nach dem dritten Touchdown des Tages entschied sich Coach Martin Hanselmann eine Two Point Conversion zu versuchen. Diese gelang durch Martin Benedikt zum 22:7. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.
Nach der Halbzeitpause in der die Rhönradabteilung der TG Würzburg eine beeindruckende Show zeigte, kamen die Spartans immer besser ins Spiel.
Gleich zu Beginn erzielten sie durch starkes Laufspiel einen Touchdown zum 22:14 und der Defense gelang es immer wieder die Panthers Angriffe im Keim zu ersticken.
Im Schlussviertel wurde es dann dramatisch. Die Neu-Ulmer erzielten nach einem 70 Yard Lauf das 22:20, konnten in der anschließenden Two Point Conversion den Ball jedoch nicht in der Endzone unterbringen. Nachdem die Defense der Spartans die Panthers wieder gestoppt hatte und die Offense den Ball bereits an die 1 Yard Linie der Panthers gebracht hatte, gelang Safety Maurizio Menini mit einer Interception in der Endzone das Big Play des Spiels.
Die Panthers nahmen mit Laufspielzügen Zeit von der Uhr und die Spartans bekamen 30 Sekunden vor Ende nochmal den Ball.
Beim Field Goal Versuch mit ablaufender Uhr konnte der Ball nicht kontrolliert werden und das Spiel endete.
Die Panthers haben jetzt zwei Wochen Zeit sich zu erholen, bevor es am 20.05. gegen die Burghausen Crusaders, einen direkten Tabellennachbarn, im Stadion des WFV in der Mainaustraße um die nächsten Punkte geht.

Let’s go Panthers!

Würzburg, 04. Mai 2018
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit WÜRZBURG PANTHERS

Panthers zuhause gegen Neu-Ulm

Die Würzburg Panthers treffen am kommenden Sonntag im Duell der sieglosen auf die Spartans aus Neu-Ulm.

Die Ulmer haben bereits zwei deutliche Niederlagen auf dem Konto, die Panthers kamen am vergangenen Samstag in Landsberg 0:33 unter die Räder. Für beide Teams ist also ein Sieg Pflicht.
In der vergangenen Saison verloren die Panthers das Aufeinandertreffen in Ulm, konnten sich im Rückspiel dann mit einem deutlichen Sieg revanchieren.
Damit es mit einem Sieg klappt muss vor allem der Angriff der Panthers seinen Rhythmus finden. Headcoach Martin Hanselmann ist jedoch zuversichtlich, dass dies gegen die junge, gut gecoachte Ulmer Mannschaft gelingt.

Kick-Off in der Feggrube ist am Sonntag um 15:30. Neben dem Spiel selbst wird auch abseits des Feldes für gute Unterhaltung und Verpflegung gesorgt sein.

Let’s go Panthers!

Würzburg, 04. Mai 2018
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit WÜRZBURG PANTHERS

FTW-Footballer fahren nach Landsberg!


Nach einer langen Vorbereitungszeit und zwei deutlichen Niederlagen gegen Erstligamannschaften beginnt am kommenden Samstag den 28.April 2018 die Regionalliga Saison für die Raubkatzen aus Würzburg.

Gleich zu Beginn führt der Ligaplan die American Football Abteilung der Freien Turner zum diesjährigen Titelfavorit Landsberg X-Press. Der X-Press hat bereits vor zwei Wochen die Saison begonnen und zwei eindrucksvolle Siege gegen Neuling Passau Pirates und die Neu Ulm Spartans eingefahren. Bereits nach zwei Spielen hat der Landberger Angriff über 80 Punkte erspielt und gehört somit schon jetzt zur Top Offense der Liga. Mit vier hochkarätigen College Spielern zeigt der X-Press deutliche Tendenz zur Tabellenspitze.

Die Panthers haben ihre beiden Vorbereitungsspiele deutlich verloren. Zwar ging es beide Male gegen starke GFL-Mannschaften, dennoch liegt noch viel Arbeit vor dem Team um Cheftrainer Martin Hanselmann. Der will von der Favoritenrolle seiner Panthers nichts wissen und erwartet am Samstag einen starken Gegner zum Saisonauftakt. „Der X-Press gehört seit vielen Jahren zur Regionalliga und spielt mit großer Erfahrung. Die US_Spieler zeigten in den ersten Spielen eine sehr gute Form. Wir müssen von Beginn an sehr konzentriert spielen um Punkte zu machen.“: so der Football-Trainer.

Let’s go Panthers!

Würzburg, 26. April 2018
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit WÜRZBURG PANTHERS

Vereinsgründung der Würzburg Panthers

Am 28. 03. 2018 hielten die Gründungsmitglieder der Würzburg Panthers in Randersacker eine Gründungsversammlung ab.
Mit Ihren Unterschriften bestätigten die neun Gründungsmitglieder die Vereinssatzung und wählten den Vorstand des neuen Vereins. Satzung und Protokoll werden nun beim Registergericht eingereicht.
Zum ersten Vorsitzenden des Vorstandes wurde Peter Kuhn gewählt, Martin Hanselmann, der Cheftrainer der Würzburg Panthers, wurde zum 2. Vorsitzenden bestellt. Kassierer ist Roland Stellwag, Schriftführerin ist Marina Speyer.
Die Gründungsmitglieder sind:
Martin Hanselmann, Gerhard Müller, Sandro Matejka, Robert Karbacher, Marina Speyer, Roland Stellwag, Thorsten Gallena, Michael Hoffmann, Peter Kuhn.
Der neu gegründete Verein übernimmt den Spielbetrieb vom bisherigen Mutterverein den FTW. Die Trennung erfolgte einvernehmlich aus Gründen neuer Spiel- und Trainingsplätze und wegen unterschiedlichen sportlichen Zielen.
Der neue Verein Würzburg Panthers wird zum 01. 01. 2019 tätig. Bis dahin sind die Würzburg Panthers noch Teil der FTW.

Ansprechpartner: Peter Kuhn, Klosterstraße 72, 97236 Randersacker, kuhn@bildungsbetrieb.de, 0931 404 808 77

 

von links nach rechts: Sandro Matejka, Marina Speyer, Peter Kuhn (mit unterzeichneter Satzung), Martin Hanselmann, Michael Hoffmann, Roland Stellwag, Thorsten Gallena, Dr. Gerhard Müller

Dauerkarte jetzt sichern!

Da wir so viele Anfragen bekommen haben, wird es diese Saison wieder Dauerkarten geben!

Sie gilt für alle 7 Heimspiele und kostet im Vorverkauf bis zum 15.04.2018 nur 28€!

Du möchtest eine? Dann schick eine Email an tickets@wuerzburg-panthers.com


Drei Panthers am Ball

Die Würzburg Panthers machen sich gestärkt auf den Weg in die neue Saison.

„Wir sind die Guten!“ – lautet der Slogan der sbp gmbh Schmidtlein Immobilien. Als Hauptsponsor, vertreten durch die Geschäftsführerin Michaela Schmidtlein werden sie die Würzburg Panthers auch in der diesjährigen Saison tatkräftig unterstützen. Die Begeisterung für die Sportart und das Team um Hanselmann spürt man auf Anhieb beim Trainingsbesuch auch bei Minustemperaturen.
Schmidtleins motivierende Ansprache an das Team: „Viel zu reden gibt es nicht, wir tun lieber – statt zu reden und deshalb sind wir wieder mit am Start. Wir sind begeistert von der Energie und Disziplin dieser Sportart und dem Teamgeist der Jungs. In diesem Sinne: let´s go Panthers, auf eine gute und erfolgreiche Saison.“

Bei der Verfolgung ihrer ambitionierten Ziele haben sich die Würzburg Panthers einen weiteren starken Partner mit ins Boot geholt. Die Sport Marketing Tauberbischofsheim GmbH, vertreten durch die Geschäftsführerin Rita König wird die Footballer in Sachen Sponsoring unterstützen.

„Für uns ist es mehr als ein Auftrag in Sachen Sponsorenakquise. Sportvermarktung aus Leidenschaft ist unser Motto. Durch die Zusammenarbeit öffnen wir uns für andere Sportarten und nutzen die daraus resultierenden Synergieeffekte“, sagt König, die für die Vermarktung am Fechtstandort in Tauberbischofsheim verantwortlich ist.

Martin Hanselmann und das gesamte Team freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit!

Auf dem Bild am Ball:
Michaela Schmidtlein, Geschäftsführerin sbp gmbh Schmidtlein Immobilien, Martin Hanselmann, Cheftrainer und Rita König, Geschäftsführerin Sport Marketing Tauberbischofsheim GmbH.

Neu Ulm Spartans - Würzburg Panthers

Mainpost Artikel zur KickOff Veranstaltung

Artikel Mainpost vom 24.01.2018

Footballer wollen Verein gründen

Die Herrenabteilung American-Football will sich zum 1. Januar 2019 von den Freien Turnern Würzburg trennen und einen eigenen Verein gründen. Das gaben Martin Hanselmann, der Trainer der Panthers, und PR-Manager Peter Kuhn am Samstag auf der Saison-Auftakt-Veranstaltung des Regionalligisten im Jazz Keller auf dem Bürgerbräu-Gelände bekannt. „Wir haben uns in großer Einigkeit zu diesem Schritt entschlossen“, sagte Kuhn. Die Jugendabteilung soll bei der FTW verbleiben. Laut Vorsitzendem Markus Schüll soll aber die Ligalizenz für die Herren dem neuen Verein mit allen Rechten und Pflichten übergeben werden. „Wir bedanken uns herzlich für die vorbildliche Unterstützung in den vergangenen Jahren“, sagte Hanselmann.

Engpässe bei der Nutzung des Sportgeländes
Grund für die Gründung eines eigenen Vereins ist die Platzsituation. So teilten sich die Panther bisher das Gelände an der Mergentheimer Straße mit den anderen Abteilungen der Freien Turner, die nicht immer darüber amüsiert waren, in welchen Zustand sie den Platz nach einem umkämpften Football-Spiel vorfanden. Gerade im Sommer gab es bei der Nutzung außerdem immer wieder Engpässe. Und: Zu den Heimspielen kamen regelmäßig einige hundert Besucher – Tendenz steigend. Dafür sind weder die sanitären Anlagen ausgelegt, noch sind genügend Parkplätze da. Kurzum: Das Geländer der Freien Turner ist mit drei Fußball- und drei Football-Abteilungen schlichtweg überlastet.

Bewerbung um die Leigthon Barracks
So hatten sich Hanselmann und Schüll schon im vergangen Jahr um die Leighton Barracks beworben, um dort ein Trainingsgelände nach amerikanischen Vorbild für die Footballer zu errichten. Letztendlich entschied der Stadtrat, das Gelände an den FC Würzburger Kickers zu geben, so dass die Verantwortlichen gezwungen waren, nach neuen Lösungen zu suchen und zu dem Schluss kamen: ein eigener Verein muss her. „Dann können wir auch Entscheidungen schneller treffen. Eine Satzung haben wir bereits entworfen“, sagte Kuhn. Auch wenn die Würzburg Panthers 2018 noch Teil der FTW bleiben, werden die Heimspiele ab diesem Jahr bereits am Sportplatz in der Feggrube stattfinden.

Headcoach Hanselmann hat viel vor
Sportlich hat sich der ambitionierte Hanselmann, der die Panthers 2015 übernommen und in die Regionalliga (die dritthöchste Liga Deutschlands) geführt hat, einiges vorgenommen. „Es liegen noch zwei Ligen vor uns“, sagte er am Samstag und machte keinen Hehl daraus, dass er seine Mannschaft aufsteigen sehen will. Im Profibereich kennt sich der gebürtige Rothenburger aus, hat unter anderem den Football-Erstligisten Cologne Falcons und die deutsche Nationalmannschaft gecoacht, mit der 2001 Europameister wurde.

Trainingsbeginn am 2. März
Für sein aktuelles Team beginnt das Training am 2. März auf dem Kunstrasenplatz in Oberdürrbach. Danach bittet Hanselmann dreimal die Woche an unterschiedlichen Orten zu Übungseinheiten, bevor seine Jungs im April Vorbereitungsspiel gegen die Bundesligisten Munich Cowboys und Ingolstadt Dukes bestreiten. „Aus diesen Partien können wir viel für uns mitnehmen. Wir machen diesen Aufriss ja nicht, um in der dritten Liga zu bleiben“, fand der Headcoach, der in Würzburg großes Potenzial sieht, deutliche Worte.

Testspiele gegen Bundeligisten
In die Liga starten die Panthers am Wochenende des 28./29. April gegen die Mannschaft Landsberg X-Press. Das erste Heimspiel findet am 6. Mai gegen die Neu-Ulm Spartans statt. Mit in der Liga sind außerdem die Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck, die Munich Rangers, die Burghausen Crusaders und die Passau Priates.

Wiedersehen mit einem alten Bekannten?
Wenn alles glatt geht könnte es für die Panthers außerdem bald ein Wiesersehen mit einem alten Bekannten geben: Estrus Crayton. Der Top-Star der deutschen American-Football-Szene hatte das Hanselmann-Team bereits 2016 im Aufstiegskampf unterstützt. „Wir versuchen, Estrus nach Würzburg zu bringen“, sagte der Headcoach, der aber noch keine Prognose wagen wollte, ob das klappt. Man habe „einige Abgänge zu verzeichnen, die wehtun“ und werde auf jeden Fall noch einen Linebacker holen, der auch coachen kann, und eine Quarterback. Bange ist Hanselmann um die Zukunft jedenfalls nicht: „Ich glaube, dass wir den richtigen Weg gehen.“

Quelle: http://www.mainpost.de/sport/wuerzburg/Abteilungen-Buergerbraeu-Gelaende-Cowboys-Deutsche-Nationalmannschaften-Europameister-Oberduerrbach-Quarterbacks-Sportgelaende-Sportler-im-Bereich-Turnsport-Footballer-wollen-Verein-gruenden;art786,9871004
© Main-Post 2018

Trainingsauftakt 2018

Gestern ging es wieder los mit unserem Head Coach Martin Hanselmann.
Der perfekte Einstieg für jeden der Lust hat eine der BESTEN Sportarten anzufangen!
Kommt einfach vorbei und überzeugt Euch selbst.
Mittwoch: Don Bosco 19:00 Uhr
Samstag: Sanderrasen 14:00 Uhr

Alle weiteren Infos gibts am Samstag 20.01. bei unserem KICK OFF Event auf dem Bürgerbräu Gelände im Jazz Keller.
Los gehts dort um 16:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!